Indisches Konzert in der Yogaschule Sri Aurobindo:
Montag, den 8. Mai 2017, 19 Uhr *
Eintritt: 15 Euro

David Trasoff (Sarod) &
Arup Sen Gupta (Tabla)

David Trasoff
ist ein Senior-Schüler von Ustad Ali Akbar Khan (1922 - 2009) und hat seit 1973 Sarod und Nordindische Klassische Musik von ihm gelernt. Zudem wurde er vom bekannten Sarod-Künstler Dr. Rajeev Taranath unterrichtet. Er konzertiert in der ganzen Welt und hat u.a. Aufnahmen mit Zakir Hussain gemacht, sowie Musik für Film, Theater und Tanz komponiert und aufgeführt.

Arup Sen Gupta
ist Schüler des in Kalkutta lebenden und international wirkenden Tablaspielers Subhen Chatterjee
 und seit Mitte der 90er Jahre auch zusätzlich bei dessen Lehrer, dem weltberühmten Tabla-Meister Pandit Swapan Chaudhuri. Arup begleitete bereits sehr namhafte Vertreter der nordindischen Klassik in Europa, Indien und in den USA und gehört mittlerweile in Deutschland zu den gefragtesten Tablaspielern. 


* Bitte spätestens eine viertel Stunde vor dem Konzert da sein.
Zur Info: Es gibt bodennahe Sitzmöglichkeiten mit Lehne (BackJack) oder Stühle zur Auswahl.

Wir bitten um Voranmeldung für das Konzert – telefonisch oder per Email:
Tel.: 0173 – 5219110 (G. Mahler)
Email: g-mahler@web.de





Bereits stattgefundene Termine:

Indisches Konzert in der Yogaschule Sri Aurobindo:
Samstag, den 5. November 2016, 19 Uhr *
Eintritt: 12 Euro

Subhranil Sarkar (Sitar) &
Arup Sen Gupta (Tabla)

Subhranil Sarkar ist einer der vielversprechensten Sitarspieler seiner Generation. Er gehört zur führenden Sitarschule, der „Etawah Gharana“ (auch als Imdadkhani Gharana bekannt), welche hochbegabte Musiker der Klassischen Hindustani Musik angehören, wie z.B. die großen Meister Ustad Imdad Khan, Ustad Enayat Khan, Ustad Wahid Khan, Ustad Vilayat Khan und Ustad Imrat Khan.

Seine Einführung in die Musik erhielt Subranil Sarkar im Alter von 6 Jahren durch Sri Bimal Chatterjee der „Etawah Gharana“. Sein erstes öffentliches Konzert gab er im Alter von 8 Jahren in Calcutta, Indien und im Alter von 9 Jahren begann er für das All India Radio, Calcutta zu spielen. Im Jahre 2000 wurde Subhranil von dem großen Sitarmeister Padma-Shri Ustad Shahid Parvez Khan anerkannt, womit ein neuesKapitel in seinem Leben als Musiker begann. Innerhalb weniger Jahre konnte er sich als einer der besten Schüler seines Lehrers etablieren und wurde zu einem führenden, jungen Fackelträger seiner Gharana.

Seinen Master degree für Musik erhielt Subranil durch die Rabindra Bharati University als erstklassiger Goldmedaillen-Gewinner seines Jahrgangs.

Subhranil Sarkar hat unzählige Konzerte in Indien, Europa und den U.S.A. gegeben. Ein Higlight seiner musikalischen Reise sind Konzerte, in denen er den großen Sitarvirtuosen  Ustad Shahid Parvez Khan auf Konzerten auf seiner Sitar begleitet hat.

Arup Sen Gupta ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. 

Durch seine Eltern lernte er die bengalische Musikkultur kennen und spielt seit seinem zwölften Lebensjahr Tabla. In den späten 80er-Jahren studierte er bei verschiedenen Lehrern in Indien. Er ist inzwischen einer der gefragtesten Tabla-Spieler in Europa — vor allem in Deutschland. Arup Sen Gupta spielt regelmäßig in Europa, Indien und den USA.

Wir feiern Diwali — Lichterfest

Indisches Konzert:
Sonntag, den 22. November 2015, 18 Uhr *
Eintritt: 12 Euro

Dinesh Mishra (Bansuri – Querflöte) &
Arup Sen Gupta (Tabla)

Der indische Flötenspieler und Komponist Dinesh Mishra wurde 1969 in Varanasi, Indien geboren und begann seine musikalische Karriere 1989 durch diverse Auftritte mit bekannten indischen Musikern.

Anfang der 90er Jahre schloss er seine Ausbildung an der Faculty of Performing Arts, Banares Hindu University, mit einem Diplom im Fach „klassische indische Bambusflötenmusik“ ab.
Als Meisterschüler des weltberühmten indischen Musikers Pandit Hariprasad Chaurasia tritt er nun sowohl mit Bands, eigenen Projekten wie auch als Solo-Künstler in der ganzen Welt auf. Dinesh komponierte und produzierte seit 1995 in Zusammenarbeit mit Sängern wie Jagjit Singh, Anup Jalotha und Udit Narayan für viele Bollywood Filme die Filmmusik.

„Die Musik der Welt hat überall einen wunderbaren Klang, 
wenn sie mit dem Herzen gespielt wird.“ 
(Dinesh Mishra)

Arup Sen Gupta ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. 

Durch seine Eltern lernte er die bengalische Musikkultur kennen und spielt seit seinem zwölften Lebensjahr Tabla. In den späten 80er-Jahren studierte er bei verschiedenen Lehrern in Indien. Er ist inzwischen einer der gefragtesten Tabla-Spieler in Europa — vor allem in Deutschland. Arup Sen Gupta spielt regelmäßig in Europa, Indien und den USA.


40 Jahre Yogaschule Sri Aurobindo

Jubiläums-Konzert:
Dienstag, den 19. Mai 2015, 19 Uhr *
Eintritt: 12 Euro

Sougata Roy Chowdury (Sarod) &
Arup Sen Gupta (Tabla)

Sougata Roy Chowdhury ist einer der talentiertesten Sarod-Spieler seiner Generation.

In einer bengalischen Künstlerfamilie geboren, wuchs Sougata in Shantiniketan auf. Sein Vater, Prof. Sarbara Roy Chowdhury, ist ein berühmter Bildhauer und verfügt über eine große Kenntnis der indischen Musik der Gegenwart. Sougata‘s Mutter, Smt. Roy Chowdhury,hat sich seit frühester Jugend dem Gesang der indischen Agra Gharana verschrieben.
Sougata begann mit 10 Jahren Sarod bei Ustad Dyanesh Khan zu lernen, dem Sohn des großen Sarod Meisters Ustad Ali Akhbar Khan.Sein Lehrer brachte ihm nicht nur die Technik des Sarod-Spielens, sondern auch die Disziplin in der Musik sowie Komposition in denverschiedenen Ragas bei. Sougata studierte 9 Jahre lang Sarod bei Ustad Dyanesh Khan, bis zu dessen plötzlichen Tod im Alter von 45 Jahren.

Danach setzte Sougata den Unterricht bei Dyanesh Khan‘s älterem Bruder, Ustad Aashish Khan fort. Zudem lernte Sougata während der vergangenen 17 Jahre bei Pandit Santosh Banerjee, einem anerkannten Sitar und Surbahar Spieler aus Kalkutta. Pandit Santosh Banerjee ist einer der ersten Schüler von Ustad Md. Dabir Khan ist, dem letzten Nachkommen der Miyan Tansen Familie. Pandit Santosh Banerjee brachte Sougata eine Vielfalt indischer Ragas bei und verfeinerte seine Kenntnis der Klassischen Indischen Musik, wodurch er sich zu dem reifen Musiker entwickeln konnte, der er heute ist.

Als ein Verehrer des Sarod Meisters Ustad Ali Akbar Khan, den Sougata als den ‚Gott des Wissens‘ bezeichnet, erschloss sich Sougatadie spirituelle Seite seiner musikalischen Praxis.

Arup Sen Gupta ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. 

Durch seine Eltern lernte er die bengalische Musikkultur kennen und spielt seit seinem zwölften Lebensjahr Tabla. In den späten 80er-Jahren studierte er bei verschiedenen Lehrern in Indien. Er ist inzwischen einer der gefragtesten Tabla-Spieler in Europa – vor allem in Deutschland. Arup Sen Gupta spielt regelmäßig in Europa, Indien und den USA.